ALM kompakt: IntelliSense hilft beim Erweitern von Work Items

Visual Studio enthält seit Jahren ein nützliches Feature für Entwickler: IntelliSense. Das Feature kann ebenso für das Editieren von Work Item Definitionen genutzt werden. So ist beispielsweise beim Hinzufügen neuer Felder die Groß- und Kleinschreibung von Attributen zu beachten. In diesem Fall werden die Work Item Definitionen erfolgreich hochgeladen, aber neue Felder sind möglicherweise nicht editierbar.

Iterationen anlegen leicht gemacht: Automatisches Erzeugen von Iterationen mit Hilfe von Power Shell

Um im TFS den zeitlichen Verlauf von Projekten in Form von z.B. Sprints oder Iterationen abzubilden wird der Iterationspfad verwendet. Das manuelle Anlegen der einzelnen Iterationen für einen längeren Zeitraum kann jedoch zu einer aufwendigen Aufgabe werden, da für jede Iteration mindestens der Name sowie das Start- und Enddatum gesetzt werden sollte. image

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um diesen administrativen Aufwand einzusparen und eine flexible Iterationsstruktur zu erstellen, die Iterationen verschiedener Längen zulässt, empfiehlt es sich diesen Prozess mit Hilfe eines Power Shell Skripts zu automatisieren. Ziel ist es also am Ende nur noch die Informationen über das jeweilige Projekt sowie den Zeitraum anpassen zu müssen, für welchen Iterationen erstellt werden sollen.

Azure statt Hardware

Denkt man an Cloud Computing, assoziiert man schnell Unternehmen wie Google, Amazon, Microsoft oder Salesforce. Auch die typische Untergliederung in die Kategorien SaaS (Software as a Service), PaaS (Platform as a Service) und IaaS (Infrastructure as a Service) ist in aller Munde. Doch warum ist dies eigentlich so? Warum erfreut sich dieses Thema immer größerer…

TFS Security: Schützen Sie ihr Kapital

Schon längst ist Software ein integraler Bestandteil in nahezu jedem neuen Produkt. Eine Kaffeemaschine ohne Produktwahl-Display, eine Waschmaschine ohne Verschmutzungsgrad-Sensor und Bluetooth oder das Mediacenter im Auto. Selbst an den Tintenfüllstands-Chip in Druckerpatronen oder den „Apple Autorisiert“-Chip im iPhone Ladekabel haben wir uns bereits gewöhnt. Für die Hersteller der Produkte sind diese Maßnahmen zum "Schutz" oft notwendig, stellt doch die hierfür entwickelte Software einen Großteil des unternehmenskritischen Kapitals dar. Und wie es mit Kapital eben mal so ist: Wir bekommen ein Problem wenn es uns einer wegnimmt, oder kaputt macht. Und beides kann mehr oder weniger auch bei Software zutreffen.

Aufsetzen einer vollständigen Team-IDE in zwei Tagen

Der Begriff des Cloud Computing ist immer noch in aller Munde. Die Vorteile der höheren Datenverfügbarkeit und Datensicherheit sind nicht von der Hand zu weisen. Unternehmen können vor allem in Phasen mit schwankenden Anforderungen von der Skalierbarkeit profitieren. Dies gilt besonders für Start-up-Unternehmen, welche auf ein schnelles Wachstum vorbereitet sein müssen und deren geringes Kapital nicht in teure Server…