Neu in .NET 4.5

Im vergangenen Jahr standen bei Microsoft alle Zeichen auf Windows 8. Dabei drehte sich aber beileibe nicht alles nur um ein neues Betriebssystem. Auch die Einführung neuer Features bei Entwicklerwerkzeugen und Infrastruktur wurden sehr häufig direkt oder indirekt von den Anforderungen des neuen Systems getrieben. Andere, nicht mit Windows 8 zusammenhängende Bereiche – so zumindest der Eindruck bei vielen – wurden eher auf Sparflamme geköchelt. Dieser Trend lässt sich auch an der nächsten Version des .NET Frameworks ablesen. Denn vieles von dem, was uns an Neuerungen in .NET 4.5 bevorsteht, hängt irgendwie mit Windows 8 zusammen. Andererseits muss man natürlich auch sagen, dass .NET inzwischen einen derart hohen Reifegrad erreicht hat, dass evolutionäre Verbesserungen und Erweiterungen der bestehenden Features nur logisch sind und es gar keinen Anlass für dramatische Umwälzungen gab. Mit unserer Blog-Serie “Neu in .NET 4.5” möchten wir auf diese großen und kleinen Neuerungen eingehen, und natürlich insbesondere auch vorstellen, in welchem Umfang auch solche Entwickler und Projekte betroffen sind und profitieren können, die nicht direkt mit den neuen “Modern UI”-Anwendungen zu tun haben werden.

Continuous Delivery: ASP.Net MVC Applikationen mit Azure und Team Foundation Service

Bei Continuous Delivery geht es um die Erweiterung von Continuous Integration um ein ständiges Deployment in eine Produktivumgebung. Wir zeigen, wie sich dies mit ASP.Net MVC Applikationen und Windows Azure bewerkstelligen lässt. Als Ergänzung zeigen wir, wie Team Foundation Service – TFS in der Cloud – das Deployment weiter vereinfacht.