Traceability zwischen Unit Tests und Test Cases

In Visual Studio Team Foundation Server 2010 lassen sich Testfälle mit automatisierten Tests in Form von Coded-UI- oder Unit-Tests verknüpfen. Zu dieser Funktionalität erreichen uns immer wieder Fragen, die wir hier gerne beantworten:

  • Wie funktioniert diese Verlinkung und welche Möglichkeiten bietet sie?
  • Kann man automatisierte Tests planen und über das Microsoft Test Manager (kurz: MTM) anstoßen?
  • Welche Zustandsinformation des automatisierten Tests ist in den Work Items sichtbar?

Fordern Sie das kostenlose VSS-zu-TFS-Migrationspaket an

Inklusive Schritt-für-Schritt-Videoanleitung und kostenlosem Telefonsupport sowie Whitepaper von Brian Harry Mit dem VSS-zu-TFS-Migrationspaket erhalten Sie das komplette Rüstzeug, das Sie benötigen, um ihre bestehende Versionsverwaltung erfolgreich binnen weniger Stunden zu Team Foundation Server zu migrieren, inklusive Schritt-für-Schritt-Videoanleitung und kostenlosem Telefonsupport von den Team Foundation Server-Experten von AIT, sowie einem White Paper von Brian Harry, dem…

Regeln für ein effizientes Arbeiten mit Work Items

Gerade wenn man anfängt, sich praktisch mit dem TFS und dem ALM Prozess zu befassen, fällt es häufig schwer, die richtigen Schritte zu gehen. Einer dieser essentiellen Schritte, ist die Aufnahme und das Management der Produktanforderungen in Form von Work Items im TFS. Dabei können Tools wie zum Beispiel WordToTFS den Nutzer unterstützen, das schützt aber noch nicht vor anderen Schwierigkeiten im Projekt. Oder anders formuliert: Wie vermeide ich redundante Listen von aussagelosen Arbeitspaketen, mit den im Team lediglich Ping-Pong gespielt wird? Die nachfolgenden 9 Regeln sollen Ihnen und Ihrem Team dabei helfen, diesem Zustand von Anfang an entgegenzuwirken. Sie bieten Ihnen einen Leitfaden, wie Sie und Ihr Team die häufigsten Missverständnisse und Fehler vermeiden und letztlich effizienter zum Ziel kommen.