Reporting mit dem TFS Teil 3/3 – Das Business Intelligence Development Studio (BIDS)

Nachdem sich die ersten beiden Artikel dieser Serie mit der Auswertung von Daten mit Work Item Queries und dem ersten Erstellen von Berichten auf dem Reporting Server mit dem Report Builder 3.0 befasst haben, werde ich Ihnen in diesem dritten Artikel das Business Intelligence Studio 2008 vorstellen. Es handelt sich hierbei um den Rahmen des Visual Studios 2008 mit den für die Entwicklung von Berichten notwendigen Erweiterungen.

Reporting mit dem TFS Teil 2/3 – Der Report Builder 3.0

Wie bereits im ersten Teil angesprochen, unterscheidet sich das Reporting mit den SQL-Reporting Services essentiell von Auswertungen mit Hilfe von Excel und Work Item Queries. In diesem zweiten Teil möchten wir Ihnen eine Möglichkeit vorstellen, wie Sie mit Hilfe des Report Builder 3.0 Berichte erstellen und Ihren Kollegen und Mitarbeitern zugänglich machen können.

Reporting mit dem TFS Teil 1/3 – Berichte mit Excel

Der TFS 2010 als zentrales Repository bietet die Grundlage zur Auswertung und Nachverfolgung des Projekt-Status und kann Ihnen helfen, rechtzeitiger potentielle Risiken und Probleme zu identifizieren – sofern diese Möglichkeiten genutzt werden. In diesem ersten, von insgesamt drei Artikeln, möchten wir Ihnen einen ersten Einblick geben, wie Sie mit wenig Aufwand den aktuellen Status Ihres…

Verknüpfen von automatisierten Tests mit Testfällen

Im Rahmen von Lab Management wird die Ausführung von automatisierten Tests über Testpläne und Testsuiten im MTM gesteuert. Ein Lab Management könnte beispielweise die Tests aus der BVT Testsuite aus dem folgenden Beispiel-Screenshot ausführen. Damit eine Steuerung und Remote-Ausführung eines automatisierten Tests über den MTM überhaupt möglich ist, muss dieser zuvor mit einem Test Case…

Genauere Arbeitszeiten erfassen…

Für ein gutes Projektcontrolling sind die Erfassung von Arbeitszeiten zu Arbeitsaufgaben (Work Items) die Basis. Täglich zeigt sich, dass diese Routinetäglichkeit leider mangelhaft wahrgenommen durch die verschiedenen Projektbeteiligten wird. Die Gründe hierfür sind vielfältig, beispielhaft sei hier genannt, dass Aufwände mit einer zeitlichen Verzögerung erfasst und/oder geschätzt werden. Wir haben für die Erfassung von Arbeitszeiten…