Windows Store Apps: Vorsicht beim Einsatz von WeakReference

Bei der Entwicklung unserer Net Factory Windows Store App auf .NET-Basis sind wir auf ein interessantes Detail im Zusammenhang mit der Windows Runtime gestoßen. Obwohl sich die .NET-Welt mit den neuen WinRT-APIs bei der Entwicklung sehr gut kombinieren lässt, funktioniert die Zusammenarbeit der CLR und der WinRT bei der Speicherverwaltung nicht ganz so reibungslos. Eine…

Neu in .NET 4.5: Vereinfachungen im Managed Extensibility Framework (MEF)

Mithilfe des Managed Extensibility Frameworks lassen sich aus einzelnen Komponenten flexibel Anwendungen zusammenstellen. Der Dependency Injection Manager basiert dabei auf den Attributen Import, Export sowie einem Katalog. Über das Attribut Export stellt eine Klasse eine Funktionalität zur Verfügung. 1: [Export(typeof(IReportingService))] 2: [PartCreationPolicy(CreationPolicy.Shared)] 3: public class ReportingService : IReportingService 4: { 5: // IReportingService Members 6:…

Neu in .NET 4.5: Das Profil .NET for Windows Store apps

Seit .NET 3.5 SP1 bot Microsoft mit dem Client Profile eine abgespeckte Variante des vollen .NET Frameworks an, mit welcher nur die für Client-Systeme relevanten Komponenten ausgeliefert wurden. Mit .NET 4.5 wird dieses Profil nicht mehr weitergeführt, da dafür keine Notwendigkeit mehr gesehen wird. Gleichwohl hat auch die neue .NET-Version einen kleinen Bruder: Die Variante…

Neu in .NET 4.5

Im vergangenen Jahr standen bei Microsoft alle Zeichen auf Windows 8. Dabei drehte sich aber beileibe nicht alles nur um ein neues Betriebssystem. Auch die Einführung neuer Features bei Entwicklerwerkzeugen und Infrastruktur wurden sehr häufig direkt oder indirekt von den Anforderungen des neuen Systems getrieben. Andere, nicht mit Windows 8 zusammenhängende Bereiche – so zumindest…

Entity Framework Debug Performance

Für die Realisierung eines Datenbankzugriffs in einer .NET Framework 4 Anwendung hat sich das Entity Framework etabliert. Es ist den Kinderschuhen entwachsen und bietet eine Reihe von Vereinfachungen: effiziente Datenabfrage mit Hilfe von Linq typsicherer Datenzugriff flexible Generierung von Data Transfer Objects (DTO) incl. Change Tracking über Service Grenzen hinweg Abstraktion des Datenbanktyps hohe Performance…