Azure statt Hardware

Denkt man an Cloud Computing, assoziiert man schnell Unternehmen wie Google, Amazon, Microsoft oder Salesforce. Auch die typische Untergliederung in die Kategorien SaaS (Software as a Service), PaaS (Platform as a Service) und IaaS (Infrastructure as a Service) ist in aller Munde. Doch warum ist dies eigentlich so? Warum erfreut sich dieses Thema immer größerer…

Ideen für die Verwendung des MSDN Azure Freikontingents: Bereitstellung eines Visual Studio Online Build-Servers

Visual Studio Online (VSO) stellt bis auf wenige Ausnahmen (SharePoint Integration, Reporting, Template Anpassung, etc.) die gleichen Funktionen wie ein im lokalen Intranet installierter TFS zur Verfügung. Für MSDN Abonnenten ist dieser Dienst sogar im vollem Funktionsumfang kostenlos. Das Paket enthält neben der Quellcode- und Aufgabenverwaltung dabei unter anderem auch monatlich 60 Server-Minuten, die für…

Neu in TFS 2013: Build Process Template Änderungen

Build Prozesse bilden das Fundament moderne Entwicklungsprozesse und ein Sicherheitsnetz für viele Entwicklerteams. Schlagwörter wie Continous Integration und Continous Delivery sind aus dem Entwickler-Sprachgebrauch nicht mehr wegzudecken. Build Prozesse werden hierbei für vielfätige Dinge eingesetzt, Übersetzung der Software, Versionierung, Integration und Prüfung der geänderten Sourcen, Testen, Erstellung von Setups, Deployments, Ausführung von automatischen Tests etc.. In…

Continuous Delivery: ASP.Net MVC Applikationen mit Azure und Team Foundation Service

Bei Continuous Delivery geht es um die Erweiterung von Continuous Integration um ein ständiges Deployment in eine Produktivumgebung. Wir zeigen, wie sich dies mit ASP.Net MVC Applikationen und Windows Azure bewerkstelligen lässt. Als Ergänzung zeigen wir, wie Team Foundation Service – TFS in der Cloud – das Deployment weiter vereinfacht.

Neu in TFS 2012: Run Tests after Build

In den letzten Jahren hat man in diversen Veröffentlichungen einiges zum Thema Unit Testing während der Entwicklung gehört. Eine zentrale Forderung aus diesen Veröffentlichungen ist die Ausführung der Tests nach der Umsetzung von Anforderungen in Quellcode. Seitdem MSTest auch über die Visual Studio Edition Professional verfügbar ist und das Thema damit in der Breite bei unseren Kunden Einzug gehalten hat, hörten wir deshalb sehr oft die Frage:
Wo kann ich einstellen, dass immer alle (Unit) Tests nach einem lokalen Build ausgeführt werden?

Neu in TFS 2012: Generische Unit Tests und Code Coverage im Build

Im TFS 2010 war es standardmäßig nicht möglich andere Unit Testing Frameworks als MSTest zu verwenden. Auch die Aktivierung der Code Coverage für MSTest basierte Tests musste über den Umweg einer Test Settings Datei definiert werden.

Mit dem TFS 2012 konsolidiert Microsoft die Einstellungsmöglichkeiten in Form eines aufgeräumten Test Settings Dialog. Über den Visual Test Runner können auch auf anderen Frameworks basierte Unit Tests wie zum Beispiel NUnit Tests ausgeführt werden. Über die Option Enable Code Coverage lässt sich für diese auch die Codeabdeckung automatisiert messen.